Begleitung von Menschen mit geistiger Behinderung und psychischen Störungen, Modul 5

Professionelle Alltagsbegleitung bei Menschen mit problematischer Sexualität

Zielgruppe

Fachkräfte in den Bereichen Wohnen, Arbeit, Förderstätte, Ambulant unterstütztes Wohnen (Heilerziehungspfleger, Erzieher, Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpfleger, Sozialpädagogen). Hilfskräfte können einzelne Module besuchen.

Beschreibung

Alle Module können auch einzeln gebucht werden.
Die professionelle Betreuung und Begleitung von Menschen mit geistiger Behinderung und multiplen psychischen Störungen stellt für Mitarbeiter eine komplexe Herausforderung dar. Ziel ist die Erweiterung und Vertiefung einer professionellen Grundhaltung sowie die Weiterentwicklung spezieller Kompetenzen im Umgang mit dieser Zielgruppe. Die Weiterbildung bietet die Möglichkeit, aus mehreren Modulen wählen zu können.

Die Themen und Inhalte der einzelnen Module ermöglichen es den Teilnehmern, sich sowohl spezielles Fachwissen über Krankheitsbilder und
Symptome, als auch einen professionellen Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen und Krisen zu erwerben.

Die einzelnen Module orientieren sich an praktischen Fragen und Problemstellungen der Teilnehmer.

Modul 5: Professionelle Alltagsbegleitung bei Menschen mit problematischer Sexualität
Wo sollen, müssen oder können Menschen mit kognitiven Einschränkungen angemessen untergebracht werden, wenn sie im Bereich von Verstößen gegen die sexuelle Selbstbestimmung straffällig geworden sind? Wie
sind die Möglichkeiten der forensischen Behandlung beziehungsweise der Rückfallprophylaxe, die eine vielschichtige Rehabilitation bedeutet und wie gehen wir damit in Einrichtungen der Behindertenhilfe um, wo zunehmend
auch behandelte Patienten aus forensischen Kliniken einen Lebensraum finden? Dieser besonderen Herausforderung wollen wir uns in diesem Seminar stellen, indem solides Fachwissen über sexuell deviantes Verhalten bei
Menschen mit kognitiven Einschränkungen und Sexualstörungen vermittelt wird. Andererseits wird die Rolle des professionellen Alltagsbegleiters im Helfernetz, u. a. mit der Schwerpunktsetzung der Mitwirkung bei Risikoein-
schätzung, beleuchtet. Neben der Psychopathologie werden hier strafrechtliches und forensisches Grundwissen vermittelt.

Für den Erwerb eines Zertifikats* werden sechs Module, davon drei Pflichtmodule, sowie eine dreitägige Hospitation, die zur Vertiefung der vermittelten Kompetenzen und Konzepte dient, benötigt (120 Unterrichtseinheiten).

*Heilerziehungspfleger erhalten ein Zertifikat als Fach-Heilerziehungspfleger, andere Berufsgruppen erhalten ein Zertifikat mit dem Titel der Fachweiterbildung.

*Das Zertifikat kann nur von Fachkräften erworben werden.

Kursleitung: Monika Fischer
Co-Leitung: Maria Schmidhuber

Referent(en)

Monika Fischer, Alexandra Sauerer, Christina Kiermeier

Termine

29.11.17 von 9:30—18:00 Uhr

30.11.17 von 9:00—16:00 Uhr

Ort

Kostenz

Anmeldeschluss

29.09.17

Kosten

269,00 € pro Modul (Kurs)
58,00 € pro Modul (Tagesverpflegung)
118,00 € pro Modul (Übernachtung mit Vollpension)

Teilnehmerzahl

20


Anmeldung

Geben Sie Ihre Website an.

Übernachtung und Verpflegung

Zusätzliche Leistungen

Rechnungsadresse