Depression und Angst bei Menschen mit geistiger Behinderung und komorbide Persönlichkeitsstörungen (Borderline-Störungen)

Modul 7 der Weiterbildung "Begleitung von Menschen mit geistiger Behinderung und psychischen Störungen" - Modul 7 wird verschoben. Sobald ein neuer Termin fest steht, werden wir Sie informieren.

Zielgruppe

Fachkräfte in den Bereichen Wohnen, Arbeit, Förderstätte, Ambulant unterstütztes Wohnen (Heilerziehungspfleger, Erzieher, Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpfleger, Sozialpädagogen). Hilfskräfte können einzelne Module besuchen.

Beschreibung

Flyer (PDF): Begleitung von Menschen mit geistiger Behinderung und psychischen Störungen

Alle Module können auch einzeln gebucht werden.

Die professionelle Betreuung und Begleitung von Menschen mit geistiger Behinderung und multiplen psychischen Störungen stellt für Mitarbeiter eine komplexe Herausforderung dar. Ziel ist die Erweiterung und Vertiefung einer professionellen Grundhaltung sowie die Weiterentwicklung spezieller Kompetenzen im Umgang mit dieser Zielgruppe. Die Weiterbildung bietet die Möglichkeit, aus mehreren Modulen wählen zu können.

Die Themen und Inhalte der einzelnen Module ermöglichen es den Teilnehmern, sich sowohl spezielles Fachwissen über Krankheitsbilder und Symptome, als auch einen professionellen Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen und Krisen zu erwerben.

Die einzelnen Module orientieren sich an praktischen Fragen und Problemstellungen der Teilnehmer.

Modul 7: Depression und Angst bei Menschen mit geistiger Behinderung und komorbide Persönlichkeitsstörungen (Borderline-Störungen)
Depression und Angstsymptome sind auch bei Menschen mit geistiger Behinderung als Symptombildungen dysfunktionaler innerpsychischer Abwehrmechanismen zu verstehen. Da bei den Betroffenen eine „gesunde“ Erlebnisverarbeitung aufgrund intellektueller Einschränkungen zusätzlich erschwert  ist und die psychotherapeutische Bearbeitung durch mangelnde Reflexions-
und Introspektionsfähigkeit sowie eingeschränkte Ausdrucksbefähigung an Grenzen gelangt, gewinnen verhaltens-milieutherapeutische und medikamentöse Behandlungsstrategien an Bedeutung. Einen eigenen Schwerpunkt sollen komorbid vorliegende Persönlichkeitsstörungen bilden, v.a. die emotional-instabile Persönlichkeitsstörung vom Borderline-Typ. Es werden aber auch Aspekte von Traumafolgestörungen angesprochen.

Für den Erwerb eines Zertifikats* werden sechs Module, davon drei Pflichtmodule, sowie eine dreitägige Hospitation, die zur Vertiefung der vermittelten Kompetenzen und Konzepte dient, benötigt (120 Unterrichtseinheiten).

*Heilerziehungspfleger erhalten ein Zertifikat als Fach-Heilerziehungspfleger, andere Berufsgruppen erhalten ein Zertifikat mit dem Titel der Fachweiterbildung.

*Das Zertifikat kann nur von Fachkräften erworben werden.

Kursleitung: Monika Fischer
Co-Leitung: Maria Schmidhuber

Referent(en)

Ines Bahlig-Schmidt, Maria Schmidhuber

Termine

03.02.21 von 9:30—18:00 Uhr

04.02.21 von 9:00—18:00 Uhr

05.02.21 von 9:00—16:00 Uhr

Ort

Kostenz

Anmeldeschluss

03.12.20

Kosten

480,00 € pro Modul (Kurs)
93,00 € pro Modul (Tagesverpflegung)
207,00 € pro Modul (Übernachtung mit Vollpension)

Teilnehmerzahl

20


Anmeldung für Mitarbeiter

Mitarbeiter der Barmherzigen Brüder melden sich über die Fortbildungsbeauftragten ihrer Einrichtung an.


Anmeldung für Externe

Geben Sie Ihre Website an.

Übernachtung und Verpflegung

Zusätzliche Leistungen

Rechnungsadresse

Stimmen Sie bitte den Hinweisen zum Datenschutz zu!